Ankündigung

Einklappen

EM-X heisst nun Manju!

Die hier publizierten Studien beziehen sich auf das alte EM-X Getränk. Es ist wichtig zu wissen, dass dieses Getränk seit 2009 nicht mehr unter diesem Namen produziert wird. Neu wird dieses Getränk unter dem Namen "Manju" vertrieben. Es handelt sich dabei um das exakt identische Getränk, vom selben Hersteller (Tropical Plant Resources Institute, Okinawa, Japan).

Achtung! Das ebenfalls erhältliche Getränk "EM-X GOLD" ist nicht ein verbessertes EM-X, sondern ein komplett neu entwickeltes Produkt. Es entspricht nicht annähernd dem alten EM-X bzw. Manju. Die vom Hersteller gemachte Aussage, dass dieses bis zu 6 Mal stärker wirken soll als das alte EM-X, konnte bis jetzt noch in keiner klinischen Studie nachgewiesen werden. EM-X GOLD wird durch von der japanischen Firma EMRO produziert und enthält keine Antioxidantien. Gemäss Hersteller wirkt es ausschliesslich auf der Resonanzebene.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

EM gegen chronische Blepharitis?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • EM gegen chronische Blepharitis?

    Guten Morgen in die Runde und vielen Dank für die Aufnahme!

    Ich habe im Sommer einen hartnäckigen Nagelpilz, der auch diversen apothekenpflichtigen Lacken trotzte, erfolgreich mit EM (einer Bio-Stammlösung) behandelt. Meine Nägel sehen endlich wieder halbwegs normal aus und gesunden langsam.

    Meine andere "Baustelle" allerdings bereitet mir nach wie vor Kummer: seit September 2017 leide ich unter einer chronischen Blepharitis, also einer chronischen Lidrandentzündung, die dazu führt, dass die Lidränder ständig gerötet und verkrustet sind. Die Wimpern fallen deshalb vermehrt aus und wachsen nur unschön nach. Für eine Frau, die immer herrlich lange, schöne Wimpern hatte ein echt nerviges, deprimierendes Problem. Meine Überlegung war nun, weil ich auch schon viel über die vielseitige Einsetzbarkeit von EM gelesen habe, ob die da nicht auch Anwendung finden könnten und wenn ja, wie!? Mein Augenarzt rät mir nur zur täglichen Pflege mit teuren, kosmetischen Wässerchen und Cremes. Er, Schulmediziner, sagt aber gleichzeitig, das sei nun mal eine chronische Erkrankung und ganz weg ginge das wohl auch damit nicht.
    Hat hier jemand eine Idee oder Erfahrung mit sowas?

    Ganz lieben Dank schon mal und viele Grüße,
    Anna
Lädt...
X