Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erfolge mit EMa und Bokashiflüssigkeit

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erfolge mit EMa und Bokashiflüssigkeit

    Ich kann Tamara nur beipflichten. Ich habe zwar kein Keramikpulver, aber ich habe gute Erfolge mit EMa und Bokashiflüssigkeit erzielt. Wir haben voriges Jahr eine Edelrose, eine Beetrose, eine Kletterrose und dieses Jahr 2 Kletterrosen gepflanzt. Außerdem hatte mein Mann noch 5 andere Rosen im Vorgarten, die aber nie gedüngt wurden und auch falsch geschnitten. Voriges Jahr blühten die neuen Rosen, als wir sie gepflanzt haben und jetzt um die Zeit ein zweites Mal. Hatten aber auch jede Menge Blattläuse und Rosenrost und Sternrußtau. Die älteren Rosen sowieso. Da wir die Rosen von meiner Schwägerin geschenkt bekamen und sie auch jede Menge Rosen hat, kann man mit ihren Rosen immer schön vergleichen. Sie hat trotz diverser Spritzmittel gegen Blattläuse, Mehltau und Sternrußtau lange nicht die Qualität, die wir jetzt mit EMa und Bokashiflüssigkeit haben. Unsere Rosen sind vom Laub her super gesund und haben jetzt zum 2. Mal in diesem Jahr soviel Knospen, dass man sie kaum zählen kann. Ganz besonders gut ist der Erfolg an den alten Rosen zu erkennen.
    Natürlich auch bei den anderen Blumen und vor allem am Rasen. Sonst hatten wir jede Menge nassen Rasenschnitt auf dem Kompost, jetzt lassen wir den Schnitt liegen und gießen mit EMa. Der Rasen wurde dieses Jahr das erste Mal gedüngt, weil jede Menge Moos darin war. Danach mit EMa behandelt. Das Moos verschwand, dafür haben wir jetzt viel Klee. Da weiß ich noch nicht genau, ob das mit EMa zusammenhängt.
    Grüße von Tinchen
    sigpic

  • #2
    AW: Erfolge mit EMa und Bokashiflüssigkeit

    Ich habe eine Blaubeerpflanze auf dem Balkon seit 3 Jahren.Im ersten Jahr trug sie einige Beeren.Im zweiten schon kaum welche und sie war auch ziemlich mitgenommen durch den Winter.In diesem Jahr bekam sie zum Jahresanfang ein wenig Dünger mit EMa denn ich wollte sie nicht umtopfen.Sie wuchs wunderbar und hatte einen unwahrscheinlichen Blütenansatz.Ich wagte nicht zu hoffen, die alle zu ernten,wenn es soweit war.
    Aber es war wirklich ein großer Ertrag,den ich dann hatte. Bis heute kommen noch viele kleine Beeren die mit der Zeit groß und blau werden.Ich kann also fast jeden Tag ernten.
    Da diese Beeren Moorbeetpflanzen sind ,haben sie nichts gegen so viel Saures.Im Gegenteil,sie lieben es .
    Eddi

    Kommentar


    • #3
      AW: Erfolge mit EMa und Bokashiflüssigkeit

      Haollo Eddi
      Ich hatte auch eine Blaubeerpflanze auf dem Balkon in einer grossen Blumenkiste. Aber sie ist mir im ersten Winter erfroren Wir hatten Minus 20 °C schätze ich in den kältesten Nächten. Daher meine Frage: Wie schützt die die im Wnter oder habt ihr es vieleicht nie so kalt bei euch im Norden. Oder holst du sie im Winter rein. Ich hatte mein Pflanze in der kältesten Zeit gut eingewickelt in Noppenfolie 2-3 Schichten evtl mit einigen Lücken. und im Frühjahr an den ersten frostfreien Tagen sofort gegossen. aber trotzdem alles tot, vertrocknet.
      Gruss
      Tamara
      sigpic

      Kommentar


      • #4
        AW: Erfolge mit EMa und Bokashiflüssigkeit

        Zitat von Tamara
        Haollo Eddi
        Ich hatte auch eine Blaubeerpflanze auf dem Balkon in einer grossen Blumenkiste. Aber sie ist mir im ersten Winter erfroren Wir hatten Minus 20 °C schätze ich in den kältesten Nächten. Daher meine Frage: Wie schützt die die im Wnter oder habt ihr es vieleicht nie so kalt bei euch im Norden. Oder holst du sie im Winter rein. Ich hatte mein Pflanze in der kältesten Zeit gut eingewickelt in Noppenfolie 2-3 Schichten evtl mit einigen Lücken. und im Frühjahr an den ersten frostfreien Tagen sofort gegossen. aber trotzdem alles tot, vertrocknet.
        Gruss
        Tamara
        Bei uns ist es genauso kalt.Habe mich erkundigt bei einem Fachmann.
        Und dann folgendes: auf den Boden 2 dicke Piatherm -Platten und dann draufgestellt.Rundherum Weidenholzmatten mit Jute und darum wieder Piatherm-Platten .einen Jutesack über die Pflanze und obenauf Piatherm .Aber im Winter immer mal mit kochendem Wasser, drin EM, gegossen.Ich glaube das Piatherm hat alles abgehalten.Es müssen aber 2 cm dicke Platten sein.Wichtig ist die Wärme von unten.
        Und so habe ich die Pflanze über den Winter gebracht.
        Da sie gern EM nimmt ,bekommt sie immer einen ordentlichen Schluck in ihr Wasser.Jedenfalls wächst sie wie doll.
        Im Herbst muß ich sie mal umtopfen .
        Gruß Eddi

        Kommentar


        • #5
          AW: Erfolge mit EMa und Bokashiflüssigkeit

          Guten Tag, wie ich lesen kann, benutzen Sie bakashi, stellen sie den selber herß und benutzen Sie dazu Urgesteinsmehl und Keramikpulver?
          Danke Sylvia

          Kommentar


          • #6
            AW: Erfolge mit EMa und Bokashiflüssigkeit

            Hallo raja1

            Für unseren Shop habe mal eine Anleitung, wie man Bokashi selber herstellen kann geschrieben. Siehe pdf unten:
            Gruss Patrik
            Auf der Suche nach EM Produkten in der Schweiz? http://www.engelis-naturshop.ch
            sigpic

            Der Mensch ist ein Teil der Natur und nicht etwas, das zu ihr im Widerspruch steht.

            Bertrand Russell (1872-1970), brit. Philosoph u. Mathematiker

            Kommentar

            Lädt...
            X