Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

BIO-LIT vulkanisches Urgesteinsmehl

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • BIO-LIT vulkanisches Urgesteinsmehl

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Biolit.jpg
Ansichten: 1
Größe: 15,5 KB
ID: 2888


    BIO·LIT Urgesteinsmehl ist ein reines Naturprodukt vulkanischen Ursprungs (FiBL zugelassen). Es verbessert die Pflanzen- und Bodenverträglichkeit, steigert die Bodenfruchtbarkeit oder hilft bei der Sanierung von Gewässern. Das gemahlene Diabasgestein wird mit nützlichen Milchsäurebakterien (EM Effektiven Mikroorganismen) sprühgetrocknet und kann im Garten, zur Sanierung von Biotopen oder Schwimmteichen, in der Landwirtschaft, oder im Getreide-, Obst- und Weinbau eingesetzt werden.


    Allgemeine Wirkung: BIO·LIT besitzt eine aktive Oberfläche von 2500 m2 / kg und bindet durch nachhaltige langsame Pufferung, organische Säuren und fördert die nützliche Bakterienflora in allen Lebensbereichen (Gewässer, Böden, Hofdünger, Pflanzenoberfläche).

    Aufwandmengen:
    • Neuanlegung Biotop, Teich / Schwimmteich: Vor der Erstbefüllung - pro Quadratmeter Grundfläche des Teiches ca. 100g BIO-LIT mit 50-100g Super Cera C Pulver oder gebrochenen Stücken auf dem Grund (Sediment) verteilen.
    • Bestehendes Biotop, Teich / Schwimmteich: Pro Quadratmeter Grundfläche, 100g BIO-LIT mit 20-50g Super Cera C Pulver und etwas EMa oder EM1 vermischen und zu Kugeln formen (Dangos). Nach einer Reifezeit von ca. 5 Tagen im Teich ausbringen.
    • Garten: In Kombination mit EM-1 oder EMa ausbringen. Ca. 40kg / 100m2 und Jahr streuen.
    • Stall: 0,5 kg (0,5 l) / Tag und GVE* auf Festmist oder Gülle streuen. *GVE = Grossvieheinheit
    • Güllegrube: 25-40 kg / m³ Gülle bei eingeschaltetem Rührwerk einblasen: Sommergülle ca. 3 t / 100 m³, Wintergülle ca. 4t / 100 m³. Die Gülle muss danach während ca. 1 Woche regelmässig 1 Stunde pro Tag gerührt werden. BIO·LIT ergänzend mit EM-1/ EMa 1:1000 kombinieren.
    • Schweinegülle: 20-25 kg / m³ Gülle bei eingeschaltetem Rührwerk einblasen. Die Gülle muss danach während ca. 1 Woche regelmässig 1 Stunde pro Tag gerührt werden. BIO·LIT ergänzend mit EM-1 / EMa 1:1000 kombinieren.
    • Futter- / Ackerbau: 800 - 1800 kg / ha und Jahr streuen.
    • Kompost: 10 kg / m³ Abfallmasse. BIO-LIT am besten mit EM-1/EMa 1:200 kombinieren.
    • Blumenerde: 1 kg / 20 l.


    Nutzen von BIO·LIT:

    • Dient Mikroorganismen als Ankerplatz und schaft dadurch die Voraussetzung für eine dauerhafte Ansiedlung im jeweiligen Milieu (Boden, Gewässer, Gülle etc.).
    • Vermindert Geruch (Ammoniakausgasung) und Schwimmdeckenbildung bei Flüssigdüngern.
    • Schnellerer Abbau von Bodenverdichtungen.
    • Förderung der Regenwürmer und Bodenkrümelung.
    • Hofdüngerhygienisierung. Stärkung der natürlichen Darmflora von Nutztieren.
    • Stärkung der Bakterienschutzflora an der Pflanzenoberfläche.
    • Förderung der Mulchrotte.
    • Regenerierung der Grünlandpflanzenbestände, Förderung von Leguminosen (Hülsenfrüchtler).


    Nutzen von BIO·LIT im Garten:

    • Fördert die Bodenfruchtbarkeit, die Erwärmung und Durchlüftung des Bodens.
    • Neutralisiert übersäuerte Böden dank des hohen Gehaltes an basischen Silikaten.
    • Kräftigt die Pflanzen und erhöht die Abwehrleistung gegen Schädlinge.
    • Verbessert Geschmack, Haltbarkeit und Lagerfähigkeit von Obst und Gemüse.
    • Beschleunigt Verrottung zu mineralstoffreicher Komposterde. Zur Herstellung von EM-Bokashi-Kompost.
    Gruss Patrik
    Auf der Suche nach EM Produkten in der Schweiz? http://www.engelis-naturshop.ch
    sigpic

    Der Mensch ist ein Teil der Natur und nicht etwas, das zu ihr im Widerspruch steht.

    Bertrand Russell (1872-1970), brit. Philosoph u. Mathematiker
Lädt...
X