Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Pferd: große Wunde mit wildem Fleisch

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pferd: große Wunde mit wildem Fleisch

    Hallo zusammen!
    Ich bin neu hier;) Ich habe meine ersten Erfahrungen mit EM gesammelt und habe ein paar Fragen zu einem Pferd:

    Das Pferd hat sich vor 3 Monaten eine große Hautwunde unterhalb des Sprunggelenks geholt (über Boxenwand getreten und mit Bein dort in der Nacht hängen geblieben und so morgens mit Bein über Boxentür vorgefunden). Die Wunde wurde genäht, verheilte aber nicht vernünftig. Die Wunde hat sich seither nicht geschlossen und wuchert dick als wildes Fleisch vor sich hin. das Hinterbein ist ab dem Sprunggelenk dick geschwollen (Lymphstau, kalt). Das wilde Fleisch wurde operativ einmal entfernt und Druckverbände angelegt. Ohne Erfolg :( Blutegel und Akupunktur konnten leider auch keinen durchschlagenden Erfolg bringen. Aus der Wunde suppt honiggelbe Flüssigkeit (Fibrin).

    Hat jemand Erfahrung bei einem dick angeschwollenem Bein mit ca. DIN A4-großer Wunde mit wildem Fleisch? Kann bei einer Wunde mit wildem Fleisch EM-x-Pulver-Paste helfen? Muß das wilde Fleisch vorher entfernt werden?

    Liebe Grüße
    Kaituna

  • #2
    AW: Pferd: große Wunde mit wildem Fleisch

    Hallo Kaituna

    EM ist bei der Wundheilung ein sehr mächtiges Instrument. Generell arbeitet man mit EM-1 (Basisprodukt) oder mit dem vermehrten EMa. Entweder sprüht man dieses in Wasser verdünnt direkt auf die Wunde oder man macht sich eine Salbe mit EM und EM Keramikpulver und verbindet damit das Bein des Pferdes. Die Binde sollte mehrmals wöchentlich (am besten Täglich) gewechselt werden.

    Hier noch ein Beitrag aus der Zeitschrift Pegasus:
    http://www.effektive-mikroorganismen...l.html#post922

    Literaturverweis: http://www.eifelkrone-musik.de/index...d=49&Itemid=70
    Gruss Patrik
    Auf der Suche nach EM Produkten in der Schweiz? http://www.engelis-naturshop.ch
    sigpic

    Der Mensch ist ein Teil der Natur und nicht etwas, das zu ihr im Widerspruch steht.

    Bertrand Russell (1872-1970), brit. Philosoph u. Mathematiker

    Kommentar


    • #3
      AW: Pferd: große Wunde mit wildem Fleisch

      Hallo,
      ich persönlich habe kein Erfahrung gemacht, ich weiß aber von einer Bekannten, die ein Pferd mit einer Verletzung und wildem Fleisch mit ems behandelt hat, es handelte sich um ein junges Tier, wo es nicht möglich war mit Verbänden zu arbeiten, es wurden also einfach nur die flüssigen ems drübergeträufelt, sie hat damit einen super Erfolg erzielt.

      Kommentar

      Lädt...
      X