Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Pferde:EM-a einnehmen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pferde:EM-a einnehmen?

    Hallo miteinander

    Vor ca 2 Monaten bin ich auf EM gestossen. Bisher habe ich eigentlich "nur" die Ställe mit EM-A ausgesprüht, oder EM-a aufs Fell/Mähne und Hufe gesprüht. (und Bokashi ins Futter) .
    (Aus einer Milliarde Fliegen wurden innert kürzester Zeit nur noch ein par hundert!!!!!!Echt super!!!) Nun zu meiner eigentlichen Frage:

    Überall lese ich, dass man EM-A nicht einnehmen sollte. Ich lese aber überall in den Foren, dass EM-a den Tieren ins Futter gegeben wird. Ich stelle das EM-a selber her, und bin äusserst darauf bedacht "sauber" zu arbeiten. (bei jeder neu Produktion spüle ich alles zuerst mit kochigem Wasser aus...Genügt dies?) Ich habe einfach ein bisschen Angst, dass sich "schlechte"Bakterien bilden. Ich würde wirklich gerne auch flüssiges Em-a verabreichen... Ist dies nicht relativ gefährlich bei einer oralen Einnahme? Vielen Dank für Eure Antwort/Berichte

  • #2
    AW: EM-a einnehmen?

    Hallo!

    Bin grad neu hier und ich bin ganz ehrlich, mir stellt sich ganz genau die gleiche Frage. Bei uns im Stall wird grad das EMa angeboten und auch die sagen wir können den Pferden das einfach ins Futter geben.
    Aber ich möcht auch nichts falsch machen.
    Antworten wären sehr hilfreich.
    Vielen Dank :)

    Kommentar


    • #3
      AW: EM-a einnehmen?

      Gerne beantworte ich Euch diese Frage. Nun, EMa ist richtig hergestellt weder für das Tier noch für den Menschen in irgend einer Weise gefährlich. Unter falschen Bedingungen hergestelltes EMa ist jedoch ein anderes Thema.

      Hier muss man sich einfach bewusst sein, dass man bei der Vermehrung von Mikroorganismen und Bakterien stets wissen sollte, was man vermehrt. Ungenügende Hygiene oder falsche Handhabung beim Fermentationsvorgang, kann EMa schnell mal in ein ungesundes Bakterien-Cocktail verwandeln. Es wäre nicht das erste mal, dass jemand sein Pferd oder gar sich selbst damit vergiftet.

      Darum empfehle ich Euch, ausschliesslich die Urlösung, sprich EM-1 zu verwenden. EMa könnt ihr ohne weiteres zur Reinigung des Stalls verwenden - dort kann auch mit nicht ganz 100%tigem EMa nicht viel passieren. Zur Fütterung empfehle ich es jedoch nicht. Noch besser als EM-1 ist meinermeinung nach EM Futterbokashi. Dieses ist fast schon auf das Verdauungssystem des Pferdes zugeschnitten. Wenn man dieses selber herstellen möchte, sollte man sich jedoch zuerst gut informieren. Auch beim "Bokashieren" kann so manches schief laufen. Ein Buch zum Thema Pferde und EM, welches ich immer wieder gerne empfehle, ist das beim Verlag Eifelkrone erschienene "EM Lösungen Pferde" welches ihr hier findet.
      Gruss Patrik
      Auf der Suche nach EM Produkten in der Schweiz? http://www.engelis-naturshop.ch
      sigpic

      Der Mensch ist ein Teil der Natur und nicht etwas, das zu ihr im Widerspruch steht.

      Bertrand Russell (1872-1970), brit. Philosoph u. Mathematiker

      Kommentar


      • #4
        AW: EM-a einnehmen?

        Vielen lieben Dank für die Info!
        Also kann ich das EMa ins Fell sprühen etc. Und das Bokashi? Kann ich das auch meinen Hunden geben? Oder ist das nur für Pferde geeignet? Und du meinst ich kann das flüssige mit Bokashi ersetzen? Habe mich auf der Seite von Emiko informiert und war irgendwie auch der Meinung dass beides nicht sein muss.

        Kommentar


        • #5
          AW: EM-a einnehmen?

          Zitat von grautiger Beitrag anzeigen
          Also kann ich das EMa ins Fell sprühen etc. Und das Bokashi? Kann ich das auch meinen Hunden geben? Oder ist das nur für Pferde geeignet? Und du meinst ich kann das flüssige mit Bokashi ersetzen? Habe mich auf der Seite von Emiko informiert und war irgendwie auch der Meinung dass beides nicht sein muss.
          Ich kenne sehr viele Hundebesitzer, die sind sich absolut davon überzeugt, dass ihr Hund seit der Verabreichung von Bokashi ein glänzenderes Fell besitzt. Nur: Nicht jeder Hund frisst auch Bokashi

          Bei Pferdebesitzern ist es zur Zeit der Geheimtipp. Vor einigen Monaten meldete sich bei mir ein Kunde, welcher mehrere Luxus-Rennpferde, darunter ein ca. 1 Mio. Euro teures Rennpferd betreut. Es handelte sich um den Pfleger des Rennpferds. Wie er mir sagte, habe er ein Futter-Budget von monatlich ca. CHF 7'000 (pro Pferd!), was derzeit etwa 4'500 Euro entspricht. Der eigens für die 5 Pferde angestellte Tierarzt und der ebenfalls dort arbeitende Pferde-Ernährungsberater haben ihn beauftragt, EM Futterbokashi einzukaufen, da sie von dessen positiven Wirkung absolut überzeugt sind.

          Futterbokashi hat gegenüber EM-1 den Vorteil, dass es wie Sauerkraut zusammen mit EM fermentiert wird. Dabei entstehen sehr viele Vitamine und Antioxidantien, die das Pferd stärken. Aus diesem Grund würde ich Bokashi vorziehen. Selbstverständlich kann man zusätzlich auch noch etwas EM-1 ins Trinkwasser geben. Solange man die Dosis nicht übertreibt, ist da nichts auszusetzten.

          Ich habe noch einen älteren Artikel aus dem ersten EMJournal ausgegraben. Leider sind die untersten Zeilen jeweils abgeschnitten. Dort ist zwar auch von EMa die Rede - doch wie zuvor erwähnt, wäre ich da vorsichtig.
          Angehängte Dateien
          Gruss Patrik
          Auf der Suche nach EM Produkten in der Schweiz? http://www.engelis-naturshop.ch
          sigpic

          Der Mensch ist ein Teil der Natur und nicht etwas, das zu ihr im Widerspruch steht.

          Bertrand Russell (1872-1970), brit. Philosoph u. Mathematiker

          Kommentar


          • #6
            AW: EM-a einnehmen?

            Patrick hat ja schon wiederholt darauf hingewiesen, dass die Einnahme von EMa immer an höchste "Reinheit" des Produktes gebunden sein sollte. Kann ich nur unterstreichen!

            Futter-Bokashi hat, im Gegensatz zur einfachen Verabreichung von EM1- oder EMa-Zugaben im Trinkwasser der Pferde nicht nur den Vorteil der aufgeschlossenen Enzyme und Vitamine, sondern ist zusätzlich auch wesentlich darmverträglicher, da es durch den deutlichen längeren Fermentationsprozess (mind. 4-6 Wochen statt der 7-10 Tage bei EMa-Herstellung) wesentlich basischer ist als das "saure" EM1 zw. EMa. Und der Darm mag´s nicht sauer, lieber basisch.

            Eines meiner Lieblingsrezepte für Pferde-Bokashi ist die Mischung aus Weizenkleie, Hafer, vorgekochter Leinsaat, frische Kräuter der Saison, wie Beinwell (bald können die ersten zarten Blätter geerntet werden), Brennessel, etwas Salbei und Minze. Je nach Geschmack der Pferde und nach saisonabler Verfügbarkeit kommen auch mal 1-2 Handvoll ungeschwefelter Rosinen, frische, kleingeschnittene Äpfel und kleingeschnittene Möhren dazu. Theoretisch könnte man auch vorher gut aufgequollene Rübenschnitzel dazu tun (die sind ja recht beliebt in der Pferdefütterung), aber die Wertigkeit dieser Schnitzel ist recht umstritten, handelt es sich doch um ein "Abfallprodukt" aus der Zuckerherstellung.

            Für die Herstelung des Pferde-Bokashis gibt man EM1 (oder ein äquivalentes Produkt eines anderen Herstellers) und in etwa 40°C heißem/handwarmen Wasser aufgelöste Melasse hinzu. Gut durchmengen (darf nicht zu feucht sein!), das Gefäß (ich nehme dazu sogenannte Honigeimer) gut befüllen, immer wieder schichtenweise zusammendrücken, damit möglichst wenig Luft drin ist, Deckel drauf und nochmals Restluft rausdrücken, das Ganze dann günstigerweise bei Zimmertemperatur "arbeiten" lassen.

            Noch ein Wort zu eventuell beigefügten Kräutern: bitte sicherstellen, dass die Kräuterauswahl pferdeverträglich ist!

            Gruß, Kyosan
            sigpic
            Die freie Welt der Mikroorganismen: www.freies-em-forum.org und www.effektive-mikroorganismen.eu - herstellerunabhängig!

            Kommentar


            • #7
              AW: Pferde:EM-a einnehmen?

              Das mit dem Futter-Bokashi hört sich sehr gut an

              Da ich es nicht selber herstellen möchte, kann mir wer eine gute Bestelladresse mitteilen, wo man evtl. auch Bokashi-Leckerlie fürs Pferd bekommt ?

              Danke

              Kommentar

              Lädt...
              X